Chronik der Artzpraxis Osterstr. 41 in Bocholt

Holländisches Butterhaus um 1900
Delikatessengeschäft Riepenhoff um 1960
Flur der Praxis mit Bildern aktuell

2019


Gründung der Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Enno Meyer zum 1. April, nachdem dieser bereits seit 1.9.2018 als angestellter Arzt in der Praxis mitarbeitet. 


Dr. med. Enno Meyer erweitert das Praxisspektrum um die Bereiche Akupunktur, Reisemedizin und Notfallmedizin.

2015


Ausscheiden von Dr. Reichenberger und Fr. Bollinger aus der Praxisgemeinschaft.


Fortführung der Praxis als Einzelpraxis Dr. med. Klaus Oehmen ab. 1. April 2015

2010


Eintritt von Frau Susanne Bollinger als angestellte Fachärztin für Alllgemeinmedizin.

2008


Nach Umbau des Ladenlokals und zusätzlichem Neubau im ehemaligen Garten Verlegung der Praxisräume ins Erdgeschoss.


Die Praxis ist nun in großzügigem Ambiente barrierefrei und behindertengerecht.


Übernahme der ehemaligen Praxisräume in der 1. Etage durch den Kardiologen Dr. med. Ulrich Hageleit (bis 2015)

2000


Eintritt von Dr. med. Ursula Reichenberger und Fortführung der Praxis zunächst als hausärztliche Gemeinschaftspraxis, ab 2001 als hausärztliche Praxisgemeinschaft.

1998


Zum Jahresende gesetzlich vorgeschriebenes Ausscheiden von Dr. med. Ruth Oehmen im Alter von 75 Jahren.

Fortführung der Praxis als Einzelpraxis Dr. med. Klaus Oehmen.


1989


Einstieg  des Sohnes Dr. med. Klaus Oehmen als Facharzt für Allgemeinmedizin.

Weiterführung der bisherigen Einzelpraxis als Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Ruth Oehmen.

Umbau und komplette Modernisierung der Praxisräume.


1972


Modernisierung und Erweiterung der Praxisräume auf die die gesamte 1. Etage.


1969


Nach dem plötzlichen Tod von Dr. med. Hans Oehmen im Alter von 46 Jahren Übernahme der Praxis durch dessen Ehefrau Dr. med. Ruth Oehmen als praktische Ärztin.

Weiterführung als Hausarztpraxis.


1955


Gründung der internistischen Einzelpraxis Dr. med. Hans Oehmen in der Osterstr. 41 in Bocholt.


Die Praxisräume befinden sich in einem Teil der Wohnung der Schwiegereltern Franz und Elisabeth Stratmann, geb. Riepenhoff, im 1. Obergeschoss.


Diese sind Inhaber des Delikatessengeschäftes im Erdgeschoss, das 1898 als  Holländisches Butterhaus von Eugen Riepenhoff gegründet wurde.