Reisemedizinische Impfberatung

Der Aufenthalt in manchen Ländern ist mit besonderen Gesundheitsrisiken verbunden, wobei vorbeugende Maßnahmen wie Impfungen oder die prophylaktische Einnahme von Medikamenten (Malariaprophylaxe) sinnvoll sein können.


Viele Infektionskrankheiten, die in anderen Ländern und Regionen noch häufig vorkommen, können durch einen ausreichenden Impfschutz verhindert werden.

Sie planen eine Auslandsreise?

Wir klären mit Ihnen gerne vorab gesundheitliche Fragen zu Ihrer geplanten Reise.

Wann sollte die Beratung stattfinden?


Für den nötigen Impfschutz sollten Sie sich spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt beraten lassen.


Wenn mehrere Impfungen erforderlich sind, braucht der Körper bis zu vier Wochen, um den Impfschutz aufzubauen.


Bei Pflichtimpfungen ist eventuell ein bestimmter Zeitraum zwischen der Impfung und der Einreise erforderlich.

Kostenübernahme


Die Höhe der Kostenübernahme für die Beratung sowie die nötigen Impfstoffe ist je nach Krankenkasse unterschiedlich und kann nicht über die Krankenversicherungskarte abgerechnet werden.


Eine Übersicht zur Kostenerstattung von Reiseimpfungen durch die Krankenversicherungen erhalten Sie hier:

Kostenübernahme Reiseimpfung durch Krankenkassen


Bitte informieren Sie sich gegebenenfalls zusätzlich bei Ihrer Krankenkasse.

Ablauf


Für eine korrekte Risikoeinschätzung benötigen wir von Ihnen mindestens einen Tag vor dem Beratungstermin den ausgefüllten  Reisemedizinischen Bogen, den Sie herunterladen und uns per Mail oder Post zuschicken können.


 Bitte zum Beratungsgespräch mitbringen:

  • Impfausweis
  • Krankenkassenkarte
  • Evtl. Allergiepass

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir ohne persönlichen Termin keine Impfempfehlungen oder reisemedizinischen Auskünfte geben können.